Logo von Mietwohnungen, Wohnungen, Häuser, Grundstücke || alle-gemeinsam.at IMMOBILIEN                                                                
 

Zentrale Staubsaueranlage:


Funktionsweise:

Bei einer zentralen Staubsaugeranlage wird der eingesaugte Staub und Schmutz über ein Leitungssystem zu einem zentralen Saugaggregat geführt, dort gefiltert und die Abluft ins Freie geblasen.

Das Saugaggregat wird beispielsweise im Keller, in der Garage oder in einem Nebenraum aufgestellt

Zum Saugen genügt ein Saugschlauch mit einem Üblichen Aufsatz, der einfach an die im Haus positionieten Saugdosen angesteckt wird. Dadurch schaltet sich das Aggregat automatisch ein. Wenn man nach dem Saugen den Saugschlauch aus der Saugdose entfernt, wird das Aggragat abgeschaltet und der Deckel der Saugdose dichtet den Sauganschluss ab.


Vorteile:

Es wird keine Abluft in die Raumluft zurück geblasen. Dadurch gibt es auch keine Belastung der Raumluft durch die sonst in der Abluft enthaltenen Feinstabuteile, Viren und Bakterien.

Man erspart sich das Verbrauchsmaterial wie Staubfilter, Kohlefilter u.ä.

Es gibt kein Gerät, dass transportiert und verstaut werden muss.


Eine zentrale Staubsaugeranlage kann grundsätzlich in jedes Hau seingebaut werden. Ideal ist es jedoch, wenn man schon in der Planungsphase die Leitungsführung, die Positionierung des Aggregats und den Einbau des Abluftrohrs nach draußen, überlegt.


TIPP: Bei der Errichtung des Rohbaues, Leitungen für eine zentrale Staubsaugeranlage als Unterputzleitungen verlegen und am Standort für das Saugaggregat eine geeignete Abluftleitung ins Freie vorsehen.



Nächster Tipp:    BRIEFKASTEN