Logo von Mietwohnungen, Wohnungen, Häuser, Grundstücke || alle-gemeinsam.at IMMOBILIEN                                                                
 
Werbung:
Als Kreditmakler verhandeln wir für unsere Kunden den besten Kredit.


aktuell finden Sie hier 535 Angebote für:

Häuser kaufen in den Bezirken von Wien:



  



Häuser kaufen in 1010 Wien
1

 Häuser kaufen in 1020 Wien
2

 Häuser kaufen in 1030 Wien
3

 Häuser kaufen in 1040 Wien
1

 Häuser kaufen in 1050 Wien
1

 Häuser kaufen in 1060 Wien
1

 Häuser kaufen in 1070 Wien
2

 Häuser kaufen in 1080 Wien
0

 Häuser kaufen in 1090 Wien
1

 Häuser kaufen in 1100 Wien
11

 Häuser kaufen in 1110 Wien
2

Häuser kaufen in 1120 Wien
4

 

Häuser kaufen in 1130 Wien
44

 Häuser kaufen in 1140 Wien
21

 Häuser kaufen in 1150 Wien
2

 Häuser kaufen in 1160 Wien
7

 Häuser kaufen in 1170 Wien
13

 Häuser kaufen in 1180 Wien
14

 Häuser kaufen in 1190 Wien
37

Häuser kaufen in 1200 Wien
1

Häuser kaufen in 1210 Wien
111

 Häuser kaufen in 1220 Wien
195

 Häuser kaufen in 1230 Wien
65






TIPP: Besonders beim Kauf von ältenn Häusern unbedingt darauf achten, ob es eine Baugenehmigung und auch eine Benützungsgenehmigung gibt. Dies gilt auch für nachträglich hergestellte, genehmigungspflichtige Zu-, Um- oder Ausbauten.

... was bedeutet?
Immobilienertragssteuer:

Ab 01.04.2012 unterliegen Gewinne aus der Veräußerung von Grundstücken der Einkommenssteuerpflicht.

Der Begriff "Grundstücke" gilt dabei für Grund und Boden generell sowie für Gebäude und grundstücksgleiche Rechte. D.h. Auch Eigentumswohnungen gehören hier beispielsweise zum Begriff Grundstücke.

Sonderregelungen gibt es für Grundstücke die vor dem 31.03.2002 gekauft wurden, für Grundstücke, wo ein Hauptwohnsitz besteht und für selbst hergestellte Gebäude.

Nähere Informationen über die Immobilienertragssteuer sowie Auskunft über die Höhe der jeweiligen Steuersätze erhalten Sie in dem Informationsblatt NEBENKOSTEN unter dem Punkt VI: "Steuerliche Auswirkungen bei Veräußerung".


Superädifikat:

Ein Bauwerk vorübergehenden Bestandes auf fremdem Grund. In der Regel wird dem Grundstücksbesitzer ein Entgelt für die Nutzung des Grundstücks bezahlt.


Ein Superädifikat muss nicht unbedingt im Grundbuch eingetragen werden (!).