Logo von Mietwohnungen, Wohnungen, Häuser, Grundstücke || alle-gemeinsam.at IMMOBILIEN                                                                
 

Baugrundgutachten:


Unverbindlicher Tipp von alle-gemeinsam.at IMMOBILIEN für Beauftragung eines Baugrundgutachtens bei der Errichtung von Einfamilienhäusern:

Sie denken nicht daran ihr neues Eigenheim selbst zu bauen und beabsichtigen die Beauftragung eines Baumeisters. Trotzdem tragen Sie als Bauherr das volle Baugrundrisiko. Gemeint sind Mehrkosten aufgrund unerwarteter Baugrundprobleme während der Bauausführung, die im Kostenvoranschlag nicht enthalten sind.
 
Ein Baugrundgutachten dient grundsätzlich dazu, vor Baubeginn ihres Hauses, Aufschluss über die Bodenbeschaffenheit zu erhalten. Dies ist für den Statiker wichtig um Kenntnis über die Tragfähigkeit des Bodens zu bekommen, aber auch die Notwendigkeit etwaiger Sonderbaumaßnahmen bei Wasserzutritt, wie beispielsweise ein Dichtbetonkeller, Drainagierungsmaßnahmen usw. können im Vorfeld erkannt werden.
 
 
Tipp: Lassen Sie ein Baugrund-Gutachten erstellen, bevor Sie Kostenvoranschläge für den Bau Ihres Hauses einholen. Nur auf diese Weise können von den Anbietern die wahren Gegebenheiten erkannt und kalkuliert werden.

Ansonsten wird in solchen Angeboten meistens von "normalen" Verhältnissen ausgegangen. Etwaige Mehrkosten sind dann später von Ihrer Seite zu begleichen.
 
 
Nächster Tipp:    FUNDAMENTPLATTE
 

Haftungsausschluss: Die hier gegebenen Erklärungen dienen nur für eine erste Orientierung zu der grundsätzlichen Bedeutung der Begriffe. Jegliche diesbezügliche Haftung in Bezug auf Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit ist ausgeschlossen. Weitere Details sind über die jeweilige Fachliteratur bzw. über die diesbezüglichen Gesetze und Verordnungen zu erfahren. Er werden nur Begriffsbedeutungen nach österreichischem Recht und Sprachgebrauch behandelt. Es gelten die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" der Immobilienplattform www.alle-gemeinsam.at/agb